Projekte

Suche

Zielgruppennavigation


english
 
  • Human Rights in Healthcare

    Das Emerging Fields Projekt "Human Rights in Healthcare" erforscht für unsere Gesellschaft zentrale Fragen an der Schnittstelle von Menschenrechten und Medizinethik im Gesundheitswesen.

  • Sustainable Business Models in Energy Markets

    Eine erfolgreiche Transformation unseres Energiesystems hin zu einem Smart Energy System hängt wesentlich von adäquaten Investitionsanreizen und der Attraktivität der Geschäftsmodelle der beteiligten Stakeholder ab. Ziele des Forschungsprojekts "Sustainable Business Models in Energy Markets" sind die Generierung von neuen und dringend erforderlichen Erkenntnissen zur Interaktion zwischen Geschäftsmodellen und Regulierung unter Berücksichtigung der technischen Referenzmodelle sowie die Ableitung von Empfehlungen für politische und regulatorische Rahmenbedingungen zur Sicherstellung einer erfolgreichen Transformation des Energiesystems.

  • Cell Cycle in Disease and Regeneration (CYDER)

    CYDER ist ein internationales interdisziplinäres Konsortium von Zellzyklus-Experten. Sein Ziel ist es, ein besseres Verständnis von den Auswirkungen der Zellzyklusaktivierung zu erhalten, die zu so unterschiedlichen Prozessen wie Krebs, Regeneration und chronischem Organversagen führen kann. Besonderes Augenmerk gilt dabei der Aufklärung neuer Mechanismen und unbeachteter Gemeinsamkeiten von Zelltypen, die den Zellzyklusaustritt und die terminale Differenzierung regulieren. Ultimativ strebt CYDER mit diesen Bemühungen die Schaffung eines integrativen Bildes der Zellzykluskontrolle an, um damit die Grundlagen für die Entwicklung von Therapien für Zellzyklus-Erkrankungen und die Entwicklung regenerativer Therapien zu bilden.

  • Diagnostik und Therapie in Bewegung (EFIMoves)

    EFIMoves ist ein Diagnoseverfahren, das moderne und multimodale Medizintechnikansätze kombiniert und sowohl qualitative als auch quantitative Bewegungsstörungen erfasst. Auf diese Weise können nachhaltige Vergleichswerte gewonnen werden, die für die Therapie von neuronalen Bewegungserkrankungen oder Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparats von Nutzen sind.

  • Ludwig Demling Center: Molekulare endoskopische Bildgebung

    Die endoskopische molekulare Bildgebung stellt ein neuartiges diagnostisches Verfahren dar, welches zukünftig eine frühzeitige Diagnose von Erkrankungen, sowie das Therapiemonitoring von Medikamenten ermöglichen kann.

  • Synthetic Biology

    Die Initiative "Synthetic Biology" beabsichtigt die Etablierung einer interdisziplinären Forschungsplattform zwischen den Feldern Biologie, Informatik, Mathematik, Materialwissenschaften und Physik, um biologische Prinzipien im Nanometerbereich zu verstehen, Ansätze zur rationalen metabolischen Umprogrammierung lebender Zellen zu entwickeln und Ansätze zur Schaffung biologisch-inspirierter Nanomaschinen zu erforschen. Diese Studien werden wichtige Impulse zum Verständnis der Funktionsweisen natürlicher biologischer Systeme liefern.

  • ELINAS

    Naturwissenschaft und Literatur sind zwei Pole der Weltbetrachtung und Weltdarstellung, die, in Verbindung gebracht, ein produktives Potential entwickeln können. ELINAS bietet ein Forum für den wechselseitigen Wissenstransfer. Es fragt sowohl nach der Bedeutung von Sprache und Metaphern in der naturwissenschaflticher Forschung als auch nach den Verfahren der Diskursivierung und narrativen Modellierung naturwissenschaftlicher Theorien in literarischen Texten.

  • Singlet Fission

    Der Prozess der Singlett-Spaltung eröffnet einen Weg, zwei angeregte Elektronen durch ein Photon zu erzeugen und damit den Wirkungsgrad von Solarzellen zu erhöhen. Das Projekt will ein grundlegendes Verständnis des physikalischen Prozesses erarbeiten, das zu einem wissensbasierten Design von neuartigen Materalien für Solarzellen führt.

  • ADVENDO-LIFE

    Ziel des Projektes ADVENDO-LIFE ist es, an der Schnittstelle zwischen optischer Technologie-Entwicklung und Anwendungen im Life Science Bereich und Medizin eine neue Endoskopie-Technologie zu entwickeln. Mittels laserbasierter Multiphotonen-Anregung von Marker-Molekülen soll diese Technologie die Visualisierung von Tumoren und Entzündungsprozessen in Geweben zum frühestmöglichen Zeitpunkt bereits auf zellulärer Ebene erlauben. Aus der computergestützten systematischen Analyse der Bilddaten soll eine Datenbank der "Ultra-Struktur von Organerkrankungen" generiert werden.

  • TOPbiomat

    Ziel des Gesamtprojektes ist die grundlegende Erforschung und Entwicklung von zellbasierten Organstrukturen und einer darauf aufbauenden kompletten Regeneration geschädigter Organe, z.B. von Knochen mit integrierten Gefäßen. Basierend auf der Kombination von neuen Herstellungsverfahren für dreidimensionale Gerüststrukturen mit bioaktiven Materialien, spezifischen Wachstumsfaktoren und patienteneigenen Zellen soll die mikroanatomische Struktur von Knochen und Blutgefäßen nachgebildet werden. So sollen in Zukunft neue intelligente Therapien durch den Einsatz von maßgeschneiderten Biomaterialien sowie die Herstellung von kompletten Organen bzw. Organbestandteilen im Labor oder direkt im OP am bzw. im Patienten möglich werden. Durch diese Kombination wird die komplizierte und langwierige Kultivierung der Organe entfallen.

  • Bio-Objects and Bio-Subjects

    Das Projekt will Bio‑Objects als Treiber biotechnologischer Entwicklungen identifizieren, sie in ihrer Multidimensionalität erfassen und ihre Auswirkung auf Akteure und Gesellschaft untersuchen.

  • Taxation, Social Norms, and Compliance

    Das Ziel der Forschungsinitiative “Taxation, Social Norms, and Compliance: Lessons for Institution Design” ist die Erforschung von individuellen und sozialen Determinanten der Steuerehrlichkeit. Insbesondere soll die Rolle von Institutionen sowie sozialen und kulturellen Normen für die Steuerehrlichkeit untersucht werden. Im Hinblick auf formale Institutionen befasst sich die Initiative mit dem Design von Steuersystemen ebenso wie mit der Rolle von Steuerverwaltung und -beratung. Um die große Bedeutung der Präferenzen für Fairness und der persönlichen Wahrnehmung des Verhaltens Anderer zu entsprechen, liegt besonderes Augenmerk auf der Rolle von sozialen und kulturellen Normen. Schließlich wird in mehreren verhaltensökonomischen Teilprojekten das Entscheidungsverhalten individueller Steuerpflichtiger explizit modelliert.

  • Neurotrition

    Das Projekt untersucht systematisch, wie sich Nahrung (Nutrition) und Gehirnfunktion (Neurofunction) wechselseitig beeinflussen.

  • Quantum Geometry

    Die Vereinigung von Quantentheorie und Allgemeiner Relativitätstheorie zur Quantengeometrie gilt als eine der größten Herausforderungen der modernen Grundlagenphysik und das Erlanger Forschungsprojekt versucht zur Lösung dieses Rätsels einen Beitrag zu leisten.

  • Medicinal Redox Inorganic Chemistry

    Im Rahmen der Emerging Fields Initiative "Medicinal Redox Inorganic Chemistry" untersuchen wir redox-aktive Metallkomplexe und Schwefelwasserstoff (H2S), die in der Lage sind, ROS/RNS zu deaktivieren oder zu modifizieren: (a) als pharmazeutische Werkzeuge für die Analyse der Funktion von ROS/RNS in (patho) physiologischen Prozessen und (b) als Agenzien für die Regulierung des intrazellulären Redox-Status und der Immunantwort, als auch für die Behandlung von Krankheitszuständen, die durch Immunschwäche, Entzündung/Infektion und Neuropathologie verursacht werden.

  • Next generation solar power

    Der stetig wachsende Energiebedarf hat zu einem signifikanten Anstieg bei der Erforschung und Entwicklung alternativer, nicht-fossiler Brennstoffe geführt. Das Forschungsprojekt „Next generation solar power“ hat es sich zum Ziel gesetzt, eine bahnbrechende Plattform zu entwickeln, um chemische Brennstoffe unter Verwendung der Solarenergie zu produzieren. Dabei setzt das neue Zentrum auf künftige Generationen der Photovoltaik, die Nanoröhren Metalloxid-Architektur (nanotubular metal oxide architecture, NMOA) für die solare Wasserspaltung sowie auf künstliche Blätter (artificial leaves, AL). Letztlich sollen so mit höchster Effizienz und maximaler ökologischer Nachhaltigkeit Kraftstoffe und Strom hergestellt werden, deren Energiekosten mit denen der aktuellen Energieerzeugung aus fossilen Brennstoffen vergleichbar sind.

  • Energy Transport and Storage Systems

    Die Energiebereitstellung aus regenerativen Quellen (Sonne, Wind) im großen Maßstab erfordert neue Technologien zur Energiespeicherung. Ein attraktiver Ansatz, diese technische Herausforderung zu meistern, ist die Nutzung sogenannter „Energietragender Stoffe“. Diese werden an einem „energiereichen“ Ort, zu einer „energiereichen“ Zeit aufgeladen und geben die gespeicherte Energie am Ort und zur Zeit des Energiebedarfs wieder ab. Besonders interessant sind Diesel-artige Wasserstoffträger, die in unserer bereits vorhandenen Energieinfrastruktur (Tankschiff, Tankstelle etc.) gehandhabt werden können und eine dezentrale Energiespeicherung ermöglichen. Zentrale wissenschaftliche Fragestellungen der Thematik beziehen sich auf die Stoffauswahl, die Optimierung der Prozessschritte und die Bewertung der Energieeffizienz.

  • ECAP

    Das Erlangen Centre for Astroparticle Physics (ECAP) widmet sich der Forschung im Grenzbereich zwischen Astrophysik, Teilchenphysik und Kosmologie.